Łódź und Warschau

Unentdecktes Zentrum und polnischstes Polen

Reise 16-06

21.08. – 27.08.2016

In Kooperation mit Ziesing Bildungs- und Studienreisen, Hannover

Warschau und Łódź: Polens Hauptstadt und die nahe einstige Textil-Metropole sind die großen Unbekannten in Polen. Während Krakau, Breslau und Danzig Touristen aus aller Welt anziehen, können Sie Warschau und Łódź noch individuell entdecken.

Warschau mit seinem rasanten Boom ist aktuell Europas wohl spannendste Architekturmetropole. Nirgendwo ist zugleich die Geschichte – besonders des 20. Jahrhunderts – so präsent wie hier. Und erleben Sie den Wandel der benachbarten Textilstadt Łódź – heute die wohl „polnischste“ Großstadt des Landes.

Während Ihres Aufenthalts in Łódź erfahren Sie, warum Łódź zum „Manchester des Ostens“ wurde und der steile Aufstieg der Textil-Manufakturen im 19. Jahrhundert zu bis dahin ungeahntem Reichtum führte, wovon die Prachtpaläste und –boulevards bis heute zeugen. Sie lernen Łódź als interkulturelle Stadt kennen, in der Polen, Juden, Deutsche und Russen bis zum Ausbruch des 2. Weltkriegs friedlich zusammenlebten. Heute ist Łódź auch Polens „Hollywood“: Ihr bekanntester Schüler – Roman Polanski.

In Łódź erfahren Sie übrigens auch, warum „Theo wir fahrn nach Lodsch…“ mehr als nur ein einfacher deutscher Schlager ist…

Auf dem jüdischen Friedhof Warschau. Foto: Sybille Heeg
Auf dem jüdischen Friedhof Warschau. Foto: Sybille Heeg

Keine Großstadt in Europa wurde im Zweiten Weltkrieg dermaßen zerstört wie Warschau. Bei einer Führung im ehemaligen Warschauer Ghetto und den Ortes des Aufstands im Ghetto widmen Sie sich dem tragischsten Kapitel der Stadt. Seit wenigen Monaten erinnert das beeindruckende Museum der Geschichte der polnischen Juden an „1000 Jahre Juden in Polen“ – eine der herausragenden Neueröffnungen in diesem Jahrzehnt in Europa.

In einer beispiellosen Aufbauaktion wurde die Stadt wieder errichtet. Heute ist Warschau eine Stadt der Gegensätze: Das neue Warschau entsteht mit schwindelerregend hohen Hochhäusern westlich und den im Zweiten Weltkrieg weitgehend unzerstörten, im Kommunismus jedoch arg gelittenen Stadtteil Praga östlich der Weichsel, dominiert vom neue EM-Nationalstadion, Symbol des aufstrebenden Polen.

Vorläufiger Programmablauf

(Stand: 30.11.2015; Änderungen sind möglich und bleiben vorbehalten)

So., 21.08. | Anreise / Einführung

  • Individuelle Anreise nach Łódź
  • Treffen mit der Reiseleitung im Hotel, Begrüßung, Programmvorstellung
  • Abendessen
  • Einführungsveranstaltung „Łódź  verstehen“: Filmvorführung „Das gelobte Land“ Regie: Andrzej Wajda, OmU)
  • Übernachtung in  Łódź

Mo., 22.08. | Łódź-„Manchester des Ostens“

  • Führung zum Thema: Der steile Aufstieg der Textil-Manufakturen im 19. Jahrhundert
  • „Manufaktura“ – Handels-, Unterhaltungs- und Kulturzentrum: Besuch des ehemaligen Fabrikkomplexes von Izrael Poznański, heute Museum der Stadt Łódź in der ehemaligen Familienresidenz und Besuch des Museums für Moderne Kunst in der historischen Textilfabrik.
  • Das Jüdische Łódź:  Geführter Stadtrundgang (mit Tramfahrt) auf den jüdischen Spuren. Mit Besuch des größten jüdischen Friedhofs in Europa, des ehemaligen Ghetto Litzmannstadt und der Gedenkstätte Radegast
  • Abendessen
  • Am Abend: Gelegenheit zum Flanieren über die uliza Piotrkowska, dem Prachtboulevard der Stadt
  • Übernachtung in Łódź           

Di., 23.08. | Łódż – „das Hollywood Polens: Film- und Kunstgeschichte

  • Besichtigung des Karol-Scheibler-Palastes; frühere Villa eines Industriellen, heute Museum der polnischen Kinematographie
  • „Das Hollywood Polens“ – Besuch der berühmten Filmhochschule mit Führung in den Probestudios und kleiner Filmvorführung
  • „Ksiezy Mlyn/ Pfaffendorf“: Eine Stadt in der Stadt-das Imperium der Familie Scheibler. Eine Führung in dem ehemaligen Arbeiterviertel
  • Mittagessen
  • „Das industrielle Erbe – urbane Herausforderung: Gespräch mit einem Städteplaner über die Zukunft von Łódź  und die „Neue Stadt“
  • Übernachtung in Łódź                    

Mi., 24.08. | Zelazowa Wola: Chopin /  Warschau

  • Weiterfahrt nach Zelazowa Wola, der Geburtstadt Chopins. Besichtigung des Geburtshauses von Frederic Chopin, Polens bedeutendsten Komponisten. Rundgang im Museum und Park.
  • Weiterfahrt nach Warschau und Bezug der Zimmer
  • „Auferstanden aus Ruinen“ – Zerstörung und Wiederaufbau Warschaus:  Geführter Rundgang durch die Warschauer Altstadt, das Schloss, die Neustadt und den Königsweg
  • Abendessen
  • Übernachtung in Warschau

Do., 25.08. | Warschau: Jüdisches Warschau und Ghettoaufstand

  • Besuch der Nozik-Synoagoge.
  • Rundgang auf dem ehemaligen Warschauer Ghettogelände und zum „Umschlagplatz“, dem Ort der Deportationen
  • Mittagessen
  • „Polin – 1000 Jahre Juden in Polen“: Besuch des neuen Museums zur Geschichte der polnischen Juden. Deuschspracige Führung und Gelegenheit zur individuellen Vertiefung
  • Am Abend: Gelegenheit zur Teilnahme an einer Kulturveranstaltung im Rahmen des Jüdischen Singer-Kulturfestivals (fakultatives Anegbot)
  • Übernachtung in Warschau

Fr, 26.08. | Warschau: Zivilgesellschaft in Polen

  • „Zwischen Strand und Nationalstadion“: die Revitalisierung eines Stadtviertels und ihre Schattenseiten: Stadtrundgang im Stadtteil Praga
  • Mittagessen in einer typischen „Milchbar“ in Praga
  • Zivilgesellschaft in Polen: Treffen und Gespräch mit einem Vertreter in einer Menschenrechts- oder Flüchtlingsorganisation
  • Abendessen und gemeinsamer Ausklang der Reise
  • Übernachtung in Warschau

Sa, 27.08. | Rückreise

  • Zeit für eigene Erkundungen
  • Individuelle Abreise der Teilnehmer/innen

Auf Wunsch ist eine Verlängerung in Warschau möglich.

Reisepreise

Ab/bis Łódź/ bis Warschau  (eigene An- und Abreise)

990 € pro Person im Doppelzimmer
150 € Einzelzimmerzuschlag

Leistungen

Die folgenden Leistungen sind im Reisepreis enthalten:

  • 6x Übernachtung mit Frühstück (3x in Łódź/ 3x in Warschau) in zentral gelegenen Mittelklassehotels; Doppelzimmer (Einzelzimmer gegen Aufpreis) mit Dusche oder Bad und WC
  • 6x Mittag- oder Abendessen in ausgewählten landestypischen Restaurants
  • Sämtliche Programmkosten im Rahmen des genannten Programmablaufs: Stadtführungen, Referenten, Eintrittsgelder, Fahrten mit Bus oder ÖPNV, Übersetzung im Falle von nicht-deutschsprachigen Referenten) 
  • Deutschsprachige Reisebegleitung während des gesamten Aufenthaltes
  • Vorbereitungsmaterial und Sicherungsschein

Teilnehmerzahl

mind. 10 / max. 18

Versicherungen

Bei dem Abschluss einer Reiserücktritts- und Abbruchversicherung sowie weiteren Reiseversicherungen sind wir gerne behilflich.