Litauen – Lettland – Estland

Begegnungen zwischen Holzhäusern und Hightech

Reise 17-10

17.09. – 29.09.2017

Für diese Reise kann in einigen Bundesländern Bildungsurlaub beantragt werden.

Bei dieser Rundreise tauchen Sie ein in Geschichte und Gegenwart der baltischen Staaten.

Logo Bildungsurlaub
Für diese Reise kann in einigen Bundesländern Bildungsurlaub beantragt werden.

Seit ihrer staatlichen Unabhängigkeit entwickeln sich Litauen, Lettland und Estland mit faszinierender Dynamik zu modernen Ostseeanrainern und vollwertigen Mitgliedern der Europäischen Union.

Durch Begegnungen mit engagierten Menschen der Zivilgesellschaft – Journalisten, Aktivisten und Kulturschaffenden – erhalten Sie einen tiefgehenden Einblick in die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen.

Und Sie folgen den Spuren der einst zahlreichen jüdischen Bevölkerung. Vor allem Vilnius das „Jerusalem des Ostens“ war bis zum Zweiten Weltkrieg ein wichtiges geistiges Zentrum des intellektuellen Judentums. Diese Kulturblüte endete mit dem Einmarsch der deutschen Truppen 1941. Fast die gesamte jüdische Bevölkerung wurde ermordet.

Die nach dem Ende des Zweiten Weltkrieg einsetzende Russifizierungspolitik ging in allen drei baltischen Ländern einher mit Repressionen und Deportationen in Gulags.

Erfahren Sie vom Kampf der Balten um staatliche Unabhängigkeit, von singenden Revolutionen und vom Widerstand gegen die Sowjetokkupation. Dabei erleben Sie den Gegensatz zwischen der Lebendigkeit der städtischen Metropolen und dem einfachen Leben auf dem Land.

Reiseleitung

Annekathrin Rauschenbach

Vorläufiger Programmablauf

(Stand: Januar 2017; Änderungen im Programmablauf sind möglich und bleiben vorbehalten)

S0., 17.09. | Individuelle Anreise nach Vilnius

  • Am Abend Treffen mit der Reiseleitung im Hotel
  • Kleiner Orientierungsspaziergang im Umfeld des Hotels
  • Abendessen und Programmvorstellung
  • Übernachtung in Vilnius

Mo., 18.09. | Annäherung an die Geschichte Litauens

  • Geführter Stadtspaziergang durch die Altstadt:  Tor der Morgenröte, Kathedrale und Kathedralenplatz, Kirchen der verschiedenen Konfessionen, Gediminas-Prospekt, Universität u.a.
  • Gemeinsames Mittagessen
  • Besuch der Künstlerrepublik Užupis
  • Führung im KGB-Museum: Sowjetbesatzung 45-91: Partisanenkrieg, Deportationen und Gulag
  • Übernachtung in Vilnius

Di., 19.09. | Vilnius – „Jerusalem des Ostens“

  • Besuch und Gespräch im Jüdischen Museum.
  • Rundgang über das Gelände des ehemaligen Ghettos
  • Treffen mit einer jüdischen Zeitzeugin, die den Holocaust überlebt hat oder einem Mitglied der jüdischen Gemeinde
  • Mittagessen
  • Fahrt zur Gedenkstätte im Wald von Ponary, wo die Massenerschießungen der Wilnaer Juden während der deutschen Besatzung stattfanden
  • Übernachtung in Vilnius

Mi., 20.09. | Die drei Hauptstädte Litauens

  • Fahrt auf die Kurische Nehrung
  • Besuch der Wasserburg (im Mittelalter Residenz des Großfürsten Vytautas) und des Ethnografischen Museums der Karäer in Trakai
  • Mittagessen in einem karäischen Restaurant
  • Stopp in Kaunas: Zwischenkriegshauptstadt und zweitgrößte Stadt Litauens
  • Übernachtung in Nida

Do., 21.09. | Kurische Nehrung: Litauische Sahara und Künstlerkolonie

  • Geführter Spaziergang durch Nida: Evangelischer Friedhof mit Kurenkreuzen, Besuch des Thomas-Mann-Hauses
  • Besteigung der Großen Düne
  • Zeit zur freien Verfügung: Möglichkeit zu einem (Fahrrad-)Ausflug an die Ostsee
  • Abendessen im Hotel
  • Übernachtung in Nida

Fr., 22.09. | Von Litauen nach Lettland

  • Weiterfahrt mit dem Bus in Richtung Lettland
  • Zwischenstopp in Klaipeda: Gespräch mit einem Regionalpolitiker zum Thema: „Litauen zwischen Russland und der Europäischen Region, Situation peripherer Regionen, zukünftige Entwicklungsziele“
  • Zeit für einen kleinen Stadtbummel
  • Mittagessen in Klaipeda
  • Weiterfahrt nach Riga mit Aufenthalt am Berg der Kreuze in Siauliai
  • Übernachtung in Riga

Sa., 23.09. | Riga: Jugendstilhauptstadt Europas

  • Geführter Stadtspaziergang durch die Rigaer Altstadt:  Domplatz, Schwarzhäupterhaus, Petrikirche, Oper u.a
  • Mittagessen in der Altstadt
  • Bedeutende Jugendstilbauten in der Neustadt
  • Zeit für eigene Erkundungen
  • Gelegenheit zum Besuch einer Kulturveranstaltung (fakultatives Angebot)
  • Übernachtung in Riga

So., 24.09. | Literatur / Geschichte / Aktuelles

  • Literarischer Spaziergang mit dem Lyriker und Übersetzer Matthias Knoll
  • Mittagessen
  • Besuch des Okkupationsmuseums (deutsche und sowjetische Okkupation Lettlands)
  • Treffen mit einem Universitätsdozenten. Gespräch zur aktuellen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Situation in Lettland
  • Übernachtung in Riga

Mo., 25.09. | Das jüdische Riga

  • Führung über das Gelände des ehemaligen jüdischen Ghettos in der „Moskauer Vorstadt“
  • Fahrt zur Gedenkstätte im Wald von Bikernieki
  • Besuch der Janis Lipke Gedenkstätte in Kipsala. Lipke hat während der deutschen Besatzung 50 Juden in einer Holzscheune versteckt und dadurch gerettet
  • Mittagessen in einem koscheren Restaurant
  • Gespräch mit einem Vertreter der russischen Minderheit
  • Übernachtung in Riga

Di., 26.09. | Ländliches Baltikum

  • Weiterfahrt mit dem Bus durch das ländliche Baltikum in Richtung Tallinn
  • Gespräch mit dem Leiter einer Moosbeerenfarm über den Wandel des ländlichen Lebens in Lettland
  • Mittagessen
  • Zwischenstopp in der estnischen Sommerhauptstadt Pärnu
  • Übernachtung in Tallinn

Mi., 27.09. | Tallinn historisch

  • Stadtführung durch die historische Ober- und Unterstadt
  • Mittagessen in der Altstadt
  • Zeit zur freien Verfügung: Möglichkeit zum Besuch des Kadriorg-Parks und des Kunstmuseums KUMU (fakultatives Angebot)
  • Übernachtung in Tallinn

Do., 28.09. | Tallinn heute – zwischen Holzhäusern und Cyberspace

  • Eine Stadt im Wandel – thematische Busfahrt an die Peripherie (Pirita, Kolpi, Kalamaja, Meeresmuseum)
  • Besuch eines Stadtteilprojektes und Gespräch mit Vertretern verschiedener NGOs
  • Abendessen und gemeinsamer Ausklang der Reise
  • Übernachtung in Tallinn

Fr., 29.09. | Individuelle Rückreise

  • Zeit für eigene Erkundungen
  • Individuelle Abreise

Auf Wunsch ist eine individuelle Verlängerung in Tallinn möglich.

Reisepreis

Ab Vilnius/bis Tallinn (eigene An- und Abreise)

1890 € pro Person im Doppelzimmer
 350 € Einzelzimmerzuschlag

Leistungen

Die folgenden Leistungen sind im Reisepreis enthalten:

  • 12x Übernachtung mit Frühstück in zentral gelegenen Mittelklassehotels; Doppelzimmer (Einzelzimmer gegen Aufpreis) mit Dusche oder Bad und WC
  • 12x Mittag- oder Abendessen in ausgewählten landestypischen Restaurants je nach Tagesprogramm
  • Sämtliche Programmkosten im Rahmen des genannten Programmablaufs: Stadtführungen, Referenten, Eintrittsgelder, Fahrten mit Bus oder ÖPNV (fakultative Angebote ausgenommen)
  • Deutschsprachige Reiseleitung während des gesamten Aufenthaltes
  • Vorbereitungsmaterial und Sicherungsschein

Teilnehmerzahl

mind. 8 / max. 16

Hinweise

Tagesaktuelle Angebote für die eigene An- und Abreise auf Anfrage.

Versicherungen

Beim Abschluss einer Reiserücktritts- und Abbruchversicherung sowie weiterer Reiseversicherungen sind wir gerne behilflich.