Lodz – Warschau – Lublin – Lemberg – Krakau

Eine literarische Spurensuche in Anlehnung an Döblins „Reise in Polen“

Reise 17-05

02.06. – 11.06.2017

 

Der Schriftsteller Alfred Döblin reiste im Herbst 1924 von Berlin aus nach Polen, um sich ein Bild über den für über hundert Jahre von der Bildfläche verschwundenen und nach 1918 neu entstandenen Nachbarstaat zu machen. Dabei interessierte ihn besonders das Leben der jüdischen Einwohner Polens – damals ein Vielvölkerreich mit großen ethnischen und religiösen Minderheiten. Döblin war zwei Monate unterwegs: Er besuchte Kirchen, Synagogen, Theater und Kinos, saß in Cafés… und er fuhr immer wieder mit der Bahn und sprach mit den unterschiedlichsten Menschen.

Auf unserer Reise begeben wir uns auf Spurensuche Döblins und nähern uns mit Hilfe seiner literarischen Beschreibungen der polnischen Geschichte an. Wir besuchen einige der von ihm bereisten Städte und lernen ihre polnischen, ukrainischen und jüdischen Bewohner kennen. Sein Reisebericht wird dabei immer wieder Auskunft geben über die damalige Situation im Jahre 1924.

Aber auch die Gegenwart kommt bei dieser Studienreise nicht zu kurz. Gespräche mit einheimischen Fachleuten und engagierten Menschen vor Ort ermöglichen einen Austausch auf Augenhöhe und geben Einblick in die Entwicklung, die Kultur und das alltägliche Leben im heutigen Polen und der Ukraine.

Reiseleitung

Hartmut Ziesing

Vorläufiger Programmablauf

(Stand: 01.12.2016; Änderungen im Programmablauf sind möglich und bleiben vorbehalten)

1. Tag | Anreise ab Berlin

„Der Zug ist wie ein Pfeil von Berlin losgelassen.“
  • Gemeinsame Anreise per Bahn von Berlin nach Lodz
  • Während der Fahrt kurze Programmvorstellung
  • Nach Ankunft kleiner Orientierungsspaziergang im Umfeld des Hotels
  • Abendessen
  • Übernachtung in Lodz

2. Tag | Annäherung an Lodz

„Ein Strich ist (…) durch die ganze Stadt gezogen. Ich habe in keiner Stadt einen solchen Strich gesehen. Es ist die Petrikauer Straße“
  • Geführter Stadtspaziergang durch das Stadtzentrum: Evangelischer Friedhof, Fabrik des Industriellen Poznaňski, ulica Piotrowska, u.a.
  • Mittagessen
  • Führung über den großen Jüdischen Friedhof
  • Gespräch in der Jüdischen Gemeinde
  • Übernachtung in Lodz 

3. Tag | Jüdisches Warschau

„In Warschau ruht man in Gottes Hand.“
  • Weiterfahrt per Bahn nach Warschau
  • Geführter Stadtspaziergang durch das Stadtzentrum: Altstadt mit Marktplatz, Königsschloss, Königsweg, u.a.
  • Mittagessen
  • Jüdisches Warschau: Denkmal der Ghetto-Helden, ehemaliger Umschlagplatz, u.a.
    Besuch des Jüdischen Museums „Polin“
  • Übernachtung in Warschau

4. Tag |  Praga – das andere Warschau

„Terrassen mit hängenden Gärten sind der Praga-Seite vorgelagert…“
  • Geführter Rundgang durch das Stadtviertel Praga auf dem östlichen Weichselufer
  • Weiterfahrt per Bahn nach Lublin
  • Orientierungsspaziergang im Umfeld des Hotels
  • Abendessen
  • Übernachtung in Lublin

5. Tag | Lublin

„Links über den wirren (…) Gassen erhebt sich ein imposantes, prachtvoll-starkes Gebäude (…) die alte Burg.“
  • Geführter Stadtspaziergang durch Lublin: Zentrum, historische Altstadt, Schlosskapelle, jüdischer Friedhof, Talmud-Hochschule, u.a.
  • Mittagessen
  • Führung in der Gedenkstätte Majdanek
  • Übernachtung in Lublin

6. Tag | Von Polen in die Ukraine – Lemberg

„Aus dem provinziellen Lublin – nach Süden, nach Ostgalizien (…) Wie geheimnisvoll es wird. Ich fahre riesige Strecken.“
  • Busfahrt von Lublin nach Lemberg
  • Thematischer Stadtspaziergang:  Lwow-Lemberg-Lviv: Die Geschichte einer multikulturellen Stadt. Lembergs Geschichte unter polnischer, österreichischer, deutscher, sowjetischer und ukrainischer Herrschaft
  • Abendessen
  • Übernachtung in Lemberg 

7. Tag | Das jüdische Lemberg

„Ganz anders als die Städte Kongreßpolens ist diese galizische Stadt. Freundlich weich sind die Menschen.“
  • Geführter Stadtspaziergang zu den Orten jüdischer Geschichte
  • Besichtigung des Lyczakiv-Friedhofes, dem Lemberger Père Lachaise
  • Mittagessen
  • Gespräch mit einem Lemberger Journalisten über die aktuelle Situation in der Ukraine
  • Gelegenheit zum Besuch einer Kulturveranstaltung (fakultatives Angebot)
  • Übernachtung in Lemberg

8. Tag | Von Lemberg nach Krakau

„Wie graziös tänzelt die Tuchlaube in der Mitte des Marktes.“
  • Am Vormittag: Zeit für eigene Erkundungen
  • Busfahrt von Lemberg nach Krakau (Dauer ca. 6 Stunden)
  • Orientierungsspaziergang und Abendessen im Umfeld des Hotels
  • Übernachtung in Krakau

9. Tag | Königsstadt Krakau

„Ich gehe über den breiten Markt von der Kasimier-Synagoge. Kleine mürbe Häuser umgeben ihn.“
  • Geführter Stadtspaziergang durch die Krakauer Altstadt: Rynek, Tuchhallen, Marienkirche mit Innenbesichtigung, Altstadtgassen, u.a.
  • Mittagessen
  • Führung durch das ehemalige jüdische Viertel Kazimierz
  • Besichtigung einer Synagoge und des Jüdischen Friedhofes
  • Fahrt nach Podgórze: Besichtigung des ehemaligen Ghettogeländes
  • Am Abend: Gelegenheit zum Besuch einer Kulturveranstaltung (fakultatives Angebot)
  • Übernachtung in Krakau

10. Tag | Individuelle Abreise

„Ich fahre nach Haus. Möchte ich denn? Ja, ich möchte. (…) Was für eine wirre Landschaft liegt da hinten.“
  • Zeit für eigene Erkundungen
  • Individuelle Rückreise ab Krakau

Auf Wunsch ist eine individuelle Verlängerung in Krakau möglich.

Die Rückreise von Krakau nach Deutschland kann per Bahn, Bus oder Flugzeug erfolgen. Gerne sind wir bei der Organisation Ihrer Rückreise behilflich; tagesaktuelle Angebote auf Anfrage.

Reisepreis

Ab Berlin/bis Krakau

1.490 € pro Person im Doppelzimmer
245 € Einzelzimmerzuschlag

Leistungen

Die folgenden Leistungen sind im Reisepreis enthalten:

  • 9x Übernachtung mit Frühstück in zentral gelegenen Mittelklassehotels; Doppelzimmer (Einzelzimmer gegen Aufpreis) mit Dusche oder Bad und WC
  • 9x Mittag- oder Abendessen in ausgewählten landestypischen Restaurants
  • Sämtliche Kosten im Rahmen des genannten Besichtigungsprogramm: Stadtführungen, Referenten, Eintrittsgelder (fakultative Angebote ausgenommen)
  • Bahnfahrt 2.Kl. Berlin-Lodz
  • Transfer zwischen den besuchten Städten
  • deutschsprachige Reiseleitung während des gesamten Aufenthaltes (ab Berlin/ bis Krakau)
  • Vorbereitungsmaterial und Sicherungsschein 

Teilnehmerzahl

mind. 8 / max. 16

Versicherungen

Bei dem Abschluss einer Reiserücktritts- und Abbruchversicherung sowie weiteren Reiseversicherungen sind wir gerne behilflich.