Budapest – Pécs

Schöne Künste und Freiheitskampf in Ungarn

Hinter dem Klischee von „Paprika“, „Puzsta“ und „Piroschka“ verschwindet oft die Geschichte Ungarns, die in der Hauptstadt Budapest auf besondere Weise spürbar wird. Bereits Ende des 13. Jahrhunderts war Buda (der westliche und hügelige Teil des heutigen Budapests) wirtschaftliches und politisches Zentrum. Im 16. Jahrhundert eroberten es die Osmanen und brachten die Bäderkultur mit. Mitte des 19. Jahrhundert erhielt Ungarn als Teil der k.u.k. Monarchie weitgehende Autonomie. Und als 1873 die zuvor selbstständigen Städte Buda und Pest zusammen gelegt wurden, entwickelte sich fortan Budapest – in Konkurrenz zu Wien – rasch zu einer europäischen Metropole.

Ungarns Geschichte ist geprägt von Turbulenzen und Reformen. Die Euphorie nach dem Fall des Eisernen Vorhangs und die Ernüchterung nach der Finanzkrise liegen nah beieinander. Besorgnis, auch im Ausland, erregte 2010 der Wahlerfolg rechtsgerichteter und faschistischer Parteien. Inzwischen versucht die Regierung, Staat und Gesellschaft umzubauen, einige Ungarn sehen dadurch Freiheiten bedroht, die sie Ende der 1980er Jahre erkämpft hatten.

Kulturell beeindruckt aber nicht nur die Hauptstadt Budapest ihre Besucher. Auch die südlich von Budapest im Schutz des Berges Mecsek gelegene Stadt Pécs hat einiges zu bieten: Die Kulturschätze aus frühchristlicher Zeit, als Unesco-Weltkulturerbe anerkannt, und der Dom St. Peter, ein Meisterwerk des ungarischen Historismus, und mehr als nur „Fünfkirchen“… Zu recht war Pécs Kulturhauptstadt Europas, spielt doch Kultur hier schon traditionell eine große Rolle. Die Stadt sieht sich selbst als ein Ort des Dialogs mit immerhin neun Volksgruppen, mehr als in jeder anderen ungarischen Stadt. Und für viele ist Pécs die „Musikhauptstadt“ Ungarns.

Möglicher Programmablauf

1. Tag | Anreise

  • Bahnfahrt Berlin-Budapest bzw. individuelle Anreise
  • Am Abend: Treffen aller Reiseteilnehmer/innen im Hotel
  • Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung
  • Gemeinsames Abendessen in einem Restaurant und Programmvorstellung

2. Tag | Budapest historisch und aktuell

  • Ausführliche Stadtführung (mit Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel) „Budapest unter den Osmanen, den Österreichern und als Hauptstadt eines EU-Staates“: Stadtführung Teil 1, Buda: u.a. Parlament, Burgviertel, Matthiaskirche, Fischerbastei
  • Gemeinsames Mittagessen in einem Restaurant
  • Stadtführung Teil 2, Pest: u.a. Kettenbrücke, Andrássy út, Heldenplatz
  • Treffen und Gespräch mit einem Journalisten oder Politologen über die aktuelle politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Situation in Ungarn
  • Am Abend: Besuch eines Thermalbades (fakultatives Angebot)

3. Tag | Das jüdische Budapest

  • Stadtführung im jüdischen Viertel mit Besuch einer Synagoge und des ehemaligen Ghettos
  • Gemeinsames Mittagessen in einem Restaurant
  • Gespräch mit einem Vertreter der Jüdischen Gemeinde
  • Besuch des Kerepeser Friedhofs

4. Tag | Das musikalische Budapest

  • Besuch der Gedenkstätte Béla Bartók
  • Besuch Museum und ehemalige Wohnung von Franz Liszt
  • Gemeinsames Mittagessen in einem Restaurant
  • Zeit für eigene Erkundungen
  • Am Abend: Besuch einer Kulturveranstaltung (fakultatives Angebot)

5. Tag | Minderheiten

  • Besuch im Roma Media Center und Gespräch mit einem Mitarbeiter über die Entwicklungen in der Medienlandschaft, aktuell und in der Vergangenheit
  • Vortrag zur Situation der „Auslandsungarn“ in Ungarn und den Nachbarländern
  • Am Nachmittag: Bahnfahrt von Budapest nach Pécs
  • Gemeinsames Abendessen in einem Restaurant

6. Tag | Pécs – Ein Ort des Dialogs

  • Geführter Spaziergang im historischen Stadtzentrum, u.a. Ausgrabungen am Szent-István-Platz, St. Peter Dom, Moschee des Paschas Kassim Ghasi
  • Besuch und Gespräch bei Radio Fünfkirchen
  • Gemeinsames Mittagessen in einem Restaurant
  • Gespräch zum Thema „Pécs als Ort des Dialogs – vielfältige Minderheiten und harmonisches Miteinander“

7. Tag | Pécs – Die Stadt der schönen Künste

  • Treffen und Gespräch mit einem Maler oder Musiker aus der aktuellen Künstlerszene
  • Treffen mit einem Vertreter eines Kunstvereins
  • Zeit für eigene Erkundungen
  • Gemeinsames Abendessen in einem Restaurant und Ausklang der Reise
  • Am Abend: Gelegenheit zum Besuch einer Kulturveranstaltung (fakultatives Angebot)

8. Tag | Abreise

  • Bahnfahrt Pécs-Berlin (über Budapest) bzw. individuelle Rückreise

Leistungen

  • 8x Übernachtung mit Frühstück; Doppelzimmer (auf Wunsch Einzelzimmer gegen Aufpreis) in zentral gelegenen Mittelklassehotels mit Dusche oder Bad und WC
  • 8x Mittag- oder Abendessen in ausgewählten landestypischen Restaurants
  • Sämtliche Kosten im Rahmen des genannten Programms (Stadtführungen, Referenten, Eintrittsgelder, Busfahrten); ausgenommen sind fakultaive Leistungen
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Belgrad
  • Vorbereitungsmaterial und Sicherungsschein